Tauschen statt kaufen

zum Reformationstag 2020

Dokumentation für das ZDF

BRD, 2020
Dauer: 0:15 min
Eine Sendung von Florian Beck und Christian Schnelting

Geld regiert die Welt – und duldet nicht viel neben sich. Eine Möglichkeit: Tauschen – eine Idee, die in Zeiten des Konsumkapitalismus gerade neue Freunde gewinnt. Am Reformationstag beleuchtet die Sendung „Tauschen statt Kaufen“ das Potenzial der Idee, die Gesellschaft zum Besseren zu verändern. Denn Tauschen ist nachhaltig, umweltfreundlich - und bringt Menschen zusammen. Aus unterschiedlichen Gründen: Seit einer Hirnblutung bezieht Iris B. eine kleine Frührente. Die muss mit Wohngeld vom Staat aufgestockt werden. Tauschen ist da eine willkommene Möglichkeit, trotz ihres knappen Budgets an Nötiges zu gelangen. Auch deshalb besucht sie regelmäßig den Tauschtreff in der Südstadt von Hannover. „Ich habe schon einige Kleidungsstücke gefunden – und ein neues Radio.“ Mitgebracht hat Iris B. dafür „Klamotten, die mir nicht mehr passen und auch ein paar Schuhe, die ich nie getragen habe“. Jetzt hofft sie hier auch auf Nachbarschaftshilfe im Tausch: „Ich suche jemanden, der mir eines meiner Fenster außen putzt. Das traue ich mich nach meiner Erkrankung nicht.“ Susanne S. hat andere Motive zu tauschen: „Es macht einfach Spaß – das hat so etwas von Schatzsuche“, erzählt die 55-Jährige, die gern auf Tauschparties geht. Doch das Tauschen hat noch eine andere Bedeutung für sie: „Wir haben von Gott nicht nur unser Leben bekommen, sondern er hat uns auch die Welt zur Verfügung gestellt“, meint die evangelische Christin. „Das bedeutet für mich, dass wir eine Verantwortung haben auch für die Dinge, die wir besitzen.“

Tauschen statt kaufen
zuletzt im TV:
Tauschen statt kaufen
demnächst im TV:

DVD-Bestellung